DANKE-SCHIRI: Jean-Marie Lantau und Hans-Werner Mayer geehrt

BITBURG/EIFEL. Anlässlich des Kreisehrenamtstages am vergangenen Wochenende in Bitburg, fand die Kreisehrung der bundesweiten DFB-„DANKE-SCHIRI“-Aktion statt. Im Rahmen der Aktion werden Schiedsrichter im Amateurbereich in jedem der 280 Fußballkreise geehrt. In jedem der 21 Landesverbände werden daraus drei Landessieger ausgezeichnet – jeweils in den Kategorien Schiedsrichterinnen, Schiedsrichter U 50 und Schiedsrichter Ü 50. Ausschlaggebend sind dabei Kriterien wie Engagement in der Gruppe, Unterstützung für junge Schiedsrichter, Einsatz in der Schiedsrichterwerbung oder soziales Engagement.

v.l.n.r.: Hans-Werner Mayer, Dieter Jardin, Jean-Marie Lantau

U50-Sieger: Jean-Marie Lantau

In der Kategorie „U50“ ehrte der Eifeler Kreisschiedsrichterobmann Dieter Jardin den in Georlstein-Büscheich lebenden Jean-Marie Lantau (26 Jahre, Verein: SV Wallenborn). „Trotz seinem zeitintensivem Studium war Jean-Marie drei Jahre als Nachwuchsreferent tätig. Seit vielen Jahren begleitet und beobachtet er junge Schiedsrichter. Insbesondere bei Assistenten- und Futsalschulungen ist er federführend am Werk“, so Jardin in seiner Laudatio, in der er zusätzlich die ehrliche und hilfsbereite Art Lantaus hervorhob.

Ü50-Sieger: Hans-Werner Mayer

Die Auszeichnung in der Kategorie „Ü50“ wurde Hans-Werner Mayer aus Daun (60, TuS 05 Daun) zuteil, der seit 1974 an der Pfeife aktiv ist. Obmann Jardin zur Ehrung: „Hans-Werner engagiert sich immer zum Wohle der Schiedsrichter. Seit vielen Jahren organisiert er Lehrgänge mit und kümmert sich darüber hinaus um die komplette Bewirtung. Bereits einige Jahre bevor das Patensystem offiziellen eingeführt wurde, betreute er junge Schiedsrichter – von der Abholung an der eigenen Haustüre, bis zum ausfüllen des Spielberichtes am Ende. Die Wertschätzung von Eltern dieser Schiedsrichter kommt immer wieder zum Vorschein Seine ehrliche und offene Art wird von allen Kameraden geschätzt. Niemals übt Hans-Werner offene Kritik, spricht Fehlverhalten intern an den entscheidenen Stellen an.“ Laut Jardin ist es besonders seiner „nachhaltigen Arbeit zu verdanken, dass bis heute noch viele Schiedsrichter aktiv sind.“

In der Kategorie „Schiedsrichterinnen“ verzichtete der Kreisschiedsrichterausschuss in diesem Jahr auf eine Meldung. Hans-Werner Mayer und Jean-Marie Lantau können sich indes Hoffnungen auf den Landessieg machen, dessen Bekanntgabe im Frühjahr 2018 von Seiten des Fußballverbandes Rheinland erfolgt. fmo

Kommentare sind geschlossen.